Astro Zeitraffer-Videos in HD-Qualität

Animationen von Astroaufnahmen

„Astrofotografie Highlights 2018“ – Animation

Der Rückblick auf meine Astro-Highlights startet mit verschiedenen Mondvarianten. Unter anderem ein Ausschnitt aus der spektakulären totalen Mondfinsternis vom 27. Juli.
Meine ersten Bilder von leuchtenden Nachtwolken sind mit von der Partie, genauso wie Landschaftsaufnahmen mit Sternenhimmel und einem Milchstraßenpanorama.
Anschließend geht die Reise etwas tiefer ins All zum Sternbild Orion mit seinen vielen Nebeln. Bevor der Rückblick endet runden weitere Deepskyobjekte wie der Herznebel, die Plejaden und die Dreiecksgalaxie diese Animation ab. Downladgröße ca. 85 MB, 1920 x 1080 px (16:9), Ein Tipp: Bei einer langsamen DSL-Verbindung: Video erst ganz laden, dann abspielen 😉

„Totale Mondfinsternis 2018 im Ambergau“

Der Weinberg bei Upstedt, südlich von Hildesheim ist ein hervorragender Punkt in dieser Vorharzregion um den Mondaufgang fotografisch festzuhalten. Am Aufnahmetag behinderten allerdings Wolken über dem Mittelgebirge die Sicht auf die Totalität, den wohl interessantesten Teil der Mondfinsternis. Kurz nach dem Beginn der Aufnahmen, endete diese schöne Phase welche den Erdtrabanten im Kernschatten die schöne rote Färbung verpasst.
Mir ist es dennoch gelungen zeitgleich mit zwei Kameras eine Vielzahl an Aufnahmen zu machen um daraus ein Zeitraffer herzustellen. Das rote Duo: Begleitet wird der Mond am Anfang von dem Planeten Mars, eine schöne Konstellation. Entstanden sind die knapp 2000 Aufnahmen mit je einer Vollformat- und APSC- Kamera, welche auf einem Stativ nachgeführt wurden um den Mond auf seiner Bahn zu folgen. Die Brennweiten betrugen 70, 100 und 840 mm. Bitte Ton an! Ein Tipp: Bei einer langsamen DSL-Verbindung: Video erst ganz laden, dann abspielen 😉

„Ausflug in die Milchstraße“ – Animation

Kein Timelapse, kein Einzelfoto, mal was neues. Ich habe aus 7 Einzelaufnahmen eine Animation zusammengestellt. Um die Astrocam (6Da) zu testen hatte ich mit diversen Brennweiten einige Aufnahmen der hoch am Zenit stehenden Milchstraße gemacht. Ich bin ziemlich erstaunt wieviel von den Nebelstrukturen mit einer einzigen Aufnahme sichtbar werden. Und das schon bei Halbmond…
Das lässt auf gute Ergebnisse bei den Serienaufnahmen bei Neumond hoffen. Brennweiten: 12mm, 35mm, 50mm, 70mm, 135mm und 200mm. ISO 3200, 6400. BLZ 120 bis 180 sek. Ein Tipp: Bei einer langsamen DSL-Verbindung: Video erst ganz laden, dann abspielen 😉

Musiktitel von Dag Reinbott , https://www.terrasound.de

„Eine Nacht am See“

.., das ist der Titel dieses Zeitraffervideos. Aber es steht sehr viel mehr dahinter um es in vier Worten wiederzugeben. Vielmehr ist es der gesamte Ablauf von der Anreise, einer kleinen Wanderung, der Suche nach einem geeigneten Standpunkt bis letztendlich zu den Aufnahmen der Fotos und Videos. Eine seit einem Jahr geplante und immer wieder wetterbedingt verschobene Astrofototour zum Eckerstausee sollte am Pfingstsonntag endlich stattfinden. Mit viel Gepäck machten sich fünf hochmotivierte Fotografen auf zur höchstgelegen Talsperre im Oberharz um dort die guten dunklen Bedingungen zu nutzen 🙂 Wir wollten Aufnahmen von der Milchstraße machen, die sich in einem schönen Bogen über den Brocken legen sollte. Mittlerweile leuchtete der Halbmond von hinten über die Schulter und sorgte für ein gutes Arbeitslicht zum Aufstellen und Einstellen der Kameras. Mit dem Aufgang der Milchstraße kurz nach Mitternacht begann die eigentliche Arbeit. Die Fotoapparate klickten nun im Minutentakt um eine Vielzahl von Einzelbildern für Panoramen, Mosaiken oder Zeitraffervideos zu erstellen. Der glatte Stausee reflektierte am Anfang noch alle Sterne und Lichter wie im Spiegel. Ein wenig Wind setzte den Vordergrund dann nochmal schön in Bewegung. Gottseidank verzog sich der Erdtrabant rechtzeitig hinten den Horizont noch bevor das Zentrum der heimischen Galaxie ihren höchsten Stand erreichte. Gut so! Für mich war es bislang der dunkelste Standort für Astroaufnahmen. Viel zu oft stören die Lichter der Ortschaften und Städte bei der Beobachtung bzw. der Langzeitbelichtung. So ging die Zeit dahin…. und die Sonne drückte im Osten bereits die Nacht zur Seite. Und wer glaubt das man um Mitternacht dort niemanden sonst Antrifft, der wird sich wundern. Eine Wandergruppe sowie ein weiterer Fotograf verfolgten ebenfalls ihre Ziele rund um den See. Ist ja auch ein schönes Gebiet für Freizeit und Foto! Ein Tipp: Bei einer langsamen DSL-Verbindung: Video erst ganz laden, dann abspielen 😉

Musiktitel von Dag Reinbott , https://www.terrasound.de

„Der Almstedter Nachthimmel“

Rund 2800 Aufnahmen wurden für diesen Zusammenschnitt verschiedener Clips aus dem Frühjahr 2018 verwendet.  Die Kamera begleitet den Sternenhimmel bzw. die Milchstraße aus verschiedenen Positionen von der Abend- bis in die Morgendämmerung. Dahinziehende Wolken sorgen für einen netten Kontrast. Ein Tipp: Bei einer langsamen DSL-Verbindung: Video erst ganz laden, dann abspielen 😉

Musiktitel von Dag Reinbott , https://www.terrasound.de