16. Juni 2021

Deepsky 2020/2021

Galaxien, Emissionsnebel, Sternhaufen

„Herbst 2020 bis Frühling 2021“

Die dunkle Jahreszeit ist Deepskyzeit. Also lange Nächte mit vielen Aufnahmestunden. Viele davon gab es in den letzten Monaten wahrlich nicht, gleichwenn mir immerhin zwei Langzeitprojekte geglückt sind. Wetterglück war allerdings Mangelware! Deshalb konnte ich die kleineren Projekte aus Zeitmangel dann auch nicht durchbelichten und nenne sie gerne Testobjekte. Aber dank der empfindlichen Astrokamera kommen auch bei kurzen Belichtungszeiten schon nette Ergebnisse heraus 🙂

„Drei auf einen Streich“

M 33, Dreiecksgalaxie und M31 Andromedagalaxie zusammen mit Stern Mirach. Beide Galaxien gehören zusammen mit unserer Milchstraße zur lokalen Gruppe. Sind also unsere direkten Nachbarn. Bei guter Sicht und relativ dunklem Himmel können beide schon mit dem bloßen Auge wahrgenommen werden. Zu finden in den gleichnamigen Sternzeichen Dreieck und Andromeda. Gesamtbelichtungszeit 1 Stunde.

70 mm, f/3,5, ISO 3200, 51 x 60 Sek.

„Kleiner-Haufen-Nebel NGC 7129“

Dieser schöne Reflektionsnebel im Sternbild Kepheus wird von einem offenen Sternhaufen zum leuchten gebracht. In seiner näheren Umgebung befinden sich zahlreiche Staubwolken, Dunkelnebel und auch kleine Wasserstoffnebel. Gesamtbelichtungszeit 13,5 Stunden.

800 mm, f/4, ISO 800, 135 x 360 sek.

„Die Nadelgalaxie“

Ein schönes Objekt im Sternbild Haar der Berenike. Gesamtbelichtungszeit 2,8 Stunden.

800 mm, f/4, Gain 0, 33 x 300 Sek.

„Sternhaufen NGC 2264“

Bis dato mein Aufwändigstes Projekt. In insgesamt fünf Nächten wurden Schmalband-Farbaufnahmen (Hα/OIII) gemacht um hauptsächlich die große Menge an Wasserstoffnebeln (hier rot) einzufangen. Für die Sternfarben und den blauen Reflektionsnebel reichen ein paar Stunden mit RGB. Dieses Objekt liegt im Sternbild Einhorn. Gesamtbelichtungszeit 15,3 Stunden.

800 mm, f/4, Gain 0, 71 x 600 Sek. u. 70 x 180 Sek.

„Kugelstenhaufen Messier 3“

Dieser große Sternhaufen liegt weit ab des Milchstraßenbandes im Sternbild Jagdhunde. Gesamtbelichtungszeit nur 18 Min.

800 mm, f/4, Gain 0, 9 x 120 Sek.

„Galaxie NGC 4725 and Friends“

Ein klassisches Testobjekt, wenn mal wieder etwas Zeit in der Nacht übrig ist. Sternbild Haar der Berenike. Gesamtbelichtungszeit 1,8 Stunden.

800 mm, f/4, Gain 0, 22 x 300 Sek.

„Eulennebel Messier 97“

Dieser Planetarische Nebel im Sternbild Großer Bär ist auch ein Testobjekt. Aufnahme mit einem Hα/OIII Filter. Gesamtbelichtungszeit 1 Stunde.

800 mm, f/4, Gain 0, 6 x 600 Sek.

➡ Ich empfehle Euch immer die Ansicht meiner Seite am PC ❗

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.