20. Dezember 2018

„Astrofotografischer Jahresrückblick 2018“ – Greife nach den Sternen und erlebe den Moment

Ein aus meiner Sicht hervorragendes Jahr ist nun zu Ende. Gerne schaue ich in diesem Bericht noch einmal in den Rückspiegel, auf das was erlebt, erlernt und abgelichtet wurde. Einige Bilder in dem Video sind eine schöne Erinnerung an so mache gemeinsame Fotoaktion mit befreundeten Fotografen*innen.

2018 war Dank der sehr vielen klaren Nächte ein echtes Highlight. So viele Gelegenheiten fotografisch aktiv zu werden gab es lange nicht für mich! Schon Anfang Januar konnte ich einige Aufnahmen im Bereich des Sternbildes Orion machen, sowie gleich drei Zeitraffer aufnehmen. Im Frühjahr gab es ebenfalls mehrere Möglichkeiten die Milchstraße als Panorama an verschiedenen Orten abzulichten. Besonders stand im Mai der Ausflug mit „Astrofreunden“ an die Ecktalsperre im Oberharz im Mittelpunkt. Das sind so Momente die nicht nur fotografisch, also technisch sehr lehrreich, sondern auch menschlich eine große Bereicherung sind. An diesem schönen dunklen Fotospot konnte ich die beeindruckende Perspektive von Stausee, dem Brocken und der aufgehenden Milchstraße in einem Zeitraffervideo festhalten.

Foto-Premiere hatte im Juli die ersten leuchtenden Nachtwolken, also Bildern von Eiskristallen, welche in hohen Lagen der Atmosphäre von der Sonne angeleuchtet werden. Diese NLC’s gehören zwar nicht zur Astrofotografie, haben aber dennoch als Nachtaufnahme ihren Reiz. Kurz darauf folgte schon die erste Besonderheit des Jahres: die totale Mondfinsternis. Ziemlich durchgeplant konnten viele Aufnahmen erneut zu einem Zeitraffervideo zusammengefügt werden, welches die verschieden Phasen der Finsternis in kürze wiedergibt. Aber auch die gute Planung zuvor hat mich nicht vor kleinen Pannen geschützt. Somit ist noch viel Luft nach oben, was die Qualität angeht. Ein tolles Erlebnis war es allemal!

Der Spätsommer war dann geprägt von Techniktests und Testaufnahmen mit neuem bzw. geändertem Equipment. Mein Astrofotografie-Schwerpunkt sollte sich nun festlegen auf Deepskyaufnahmen wie etwa Galaxien und Nebeln, sowie weiterhin das Erstellen von Zeitraffervideos. Durch die Neuausrichtung konnte ich schon im Oktober dank bestem Wetter eine Vielzahl an Objekten wie z.B. Herznebel, Dreiecksgalaxie, Elefantenrüsselnebel usw. aufnehmen. Nach Abschluss der z.T. kniffeligen Bildbearbeitung konnte ich mich erst mal recht zufrieden zurücklehnen 🙂

Die Nachfolgenden beiden Monate bis zum Fotografie-Jahresende waren eher durch das graue Einerlei der Wolken geprägt. Nicht einen Blick auf die zweite Besonderheit des Jahres, dem Kometen Wirtanen wurde mir ermöglicht. Wolkenlücken hatten dieses mal nur die Hobbykollegen*innen. Es sei ihnen gegönnt! Genutzt habe ich die Zeit auch um eine Animation meiner persönlichen Fotohighlights 2018 zusammenzustellen. Ich hoffe ihr habt auch etwas Freude daran und lasst es mich über z.B. Facebook wissen! Auch unterhalb dieses Beitrages kann kommentiert werden.

Allen Lesern wünsche ich eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Übergang in das neue Jahr. Den Astrofotografen*innen wünsche ich darüber hinaus stets viele klare Nächte in 2019, denn schon am 21. Januar startet das neue Jahr mit einem Highlight: einer totalen Mondfinsternis! Aber ich muss auch vielen netten Menschen Dank sagen, die mir auf meinem Weg bis hierher geholfen und mich unterstützt haben, u.a. Katja, Adam, Andy, Danke für eure Hilfe, Inspirationen, Tipps und Tricks!!!

Aber genug der Worte. Nun meine Astro-Highlights in Bild und Ton, Viel Spaß!!!

Der Rückblick auf meine Astro-Highlights startet mit verschiedenen Mondvarianten. Unter anderem ein Ausschnitt aus der spektakulären totalen Mondfinsternis vom 27. Juli. Meine ersten Bilder von leuchtenden Nachtwolken sind mit von der Partie, genauso wie Landschaftsaufnahmen mit Sternenhimmel und einem Milchstraßenpanorama. Anschließend geht die Reise etwas tiefer ins All zum Sternbild Orion mit seinen vielen Nebeln. Bevor der Rückblick endet runden weitere Deepskyobjekte wie der Herznebel, die Plejaden und die Dreiecksgalaxie diese Animation ab.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.