HD Video

2. Juni 2018

„Eine Nacht am See“

.., das ist der Titel dieses Zeitraffervideos. Aber es steht sehr viel mehr dahinter um es in vier Worten wiederzugeben. Vielmehr ist es der gesamte Ablauf von der Anreise, einer kleinen Wanderung, der Suche nach einem geeigneten Standpunkt bis letztendlich zu den Aufnahmen der Fotos und Videos. Eine seit einem Jahr geplante und immer wieder wetterbedingt verschobene Astrofototour zum Eckerstausee sollte am Pfingstsonntag endlich stattfinden. Mit viel Gepäck machten sich fünf hochmotivierte Fotografen auf zur höchstgelegen Talsperre im Oberharz um dort die guten dunklen Bedingungen zu nutzen. Wir wollten Aufnahmen von der Milchstraße machen, die sich in einem schönen Bogen über den Brocken legen sollte. Mittlerweile leuchtete der Halbmond von hinten über die Schulter und sorgte für ein gutes Arbeitslicht zum Aufstellen und Einstellen der Kameras. Mit dem Aufgang der Milchstraße kurz nach Mitternacht begann die eigentliche Arbeit. Diverse Fotoapparate klickten nun im Minutentakt um eine Vielzahl von Einzelbildern für Panoramen, Mosaiken oder Zeitraffervideos zu erstellen. Der glatte Stausee reflektierte am Anfang noch alle Sterne und Lichter wie im Spiegel. Ein wenig Wind setzte den Vordergrund dann nochmal schön in Bewegung. Gottseidank verzog sich der Erdtrabant rechtzeitig hinten den Horizont noch bevor das Zentrum der heimischen Galaxie ihren höchsten Stand erreichte. Gut so! Für mich war es bislang der dunkelste Standort für Astroaufnahmen. Viel zu oft stören die Lichter der Zivilisation bei der Beobachtung bzw. der Langzeitbelichtung. So ging die Zeit gemächlich dahin und die Sonne drückte im Osten bereits die Nacht zur Seite. Und wer glaubt das man um Mitternacht dort niemanden sonst Antrifft, der wird sich wundern. Eine Wandergruppe sowie ein weiterer Fotograf verfolgten ebenfalls ihre Ziele rund um den See. Es ist ja auch ein schönes Gebiet für diverse Freizeitaktivitäten und zum Fotografieren!

Musiktitel von Dag Reinbott , https://www.terrasound.de


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.