25. Januar 2019

Meteorit schlägt während der totalen Mondfinsternis ein

Ein Ereignis alleine reichte diese Nacht nicht! Während der Mond die Totalität erreichte, schlugen laut Medienberichten zwei Meteoriten auf der Oberfläche ein. Zu dieser Zeit nahm ich nahe der Ortschaft Betheln Fotos für ein Zeitraffervideo von der Mondfinsternis auf, ohne erst mal zu wissen was auf dem Erdtrabanten noch so passiert ist. Die Sternwarte in St. Andresberg berichtete kurze Zeit später auf ihrer Webseite von diesem spektakulären Ereignis. Für mich Anlass genug, um einige Abschnitte meiner 2700 Aufnahmen ebenfalls auf ungewöhnliche Erscheinungen auf der Mondoberfläche zu untersuchen. Gegen 05:42 und 05:44 Uhr sollen die Objekte den Mond im Bereich westlich des Mare Humorum getroffen haben. Und tatsächlich war auch auf einem meiner Fotos in dieser Region eine kleine längliche Spur zu erkennen. Sollte das wirklich auch ein Meteorit sein? Ich war nun gespannt! Nach etwas Recherche im Web und relativ wenig Berichterstattung diesbezüglich ließ ich vorsichtshalber meine Sichtung von einem Fotografenkollegen bestätigen. Eine Unwahrheit zu berichten wollte ich mir nicht erlauben. Ein schöner Glückstreffer am eiskalten Montagmorgen.

Dieses ist der erste von drei Beiträgen zur Mondfinsternis 2019. Weitere Beiträge: Teil 2, Teil 3

Gefällt Dir mein kleines Fotoerlebnis? Dann lasse es mich mit einem Kommetar dazu wissen 🙂

 600 mm, f/11, ISO 1250, 2 Sek

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.